Unterwegs an der Seenplatte

Mirow entdecken

von Ute Köpke, 23.02.2018

Im Süden des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte liegt inmitten von Wäldern, Wiesen und zahlreichen Seen die Kleinstadt Mirow. Pure Natur spricht für den staatlich anerkannten Erholungsort, wobei Mirow als Geburtsstadt der englischen Königin Sophie Charlotte auch eine bemerkenswerte Historie hat. Auf der romantischen Schlossinsel direkt am Mirower See befindet sich ein beeindruckendes Ensemble bestehend aus dem Schloss, der Johanniterkirche mit einer echten Fürstengruft, dem Kavaliershaus, der Remise und dem ältestem Gebäude von Mirow, dem Torhaus. Das moderne Besucherzentrum "3 Königinnen Palais" im ehemaligen Kavalierhaus lädt mit einer interaktiven Ausstellung zu einer Reise in die Geschichte ein und informiert außerdem über eine Vielzahl von touristischen Highlights.

Für aktive Erholung sorgen gut ausgeschilderte Wanderwege, vielfältige Möglichkeiten für Radtouren und natürlich entspannte Paddelfahrten auf den zum Teil motorbootfreien Gewässern. Entdeckenswert sind auch die vielen kleinen Ortsteile von Mirow und als Amtssitz der Mecklenburgischen Kleinseenplatte auch Gemeinden wie Wesenberg, Wustrow und Priepert.

 

Luftaufnahme Mirow mit der Schlossinsel im Vordergrund.
Foto: Mecklenburgische Kleinseenplatte Touristik GmbH


Aktiv in beeindruckender Natur

Die Mirower Region ist geprägt von einer malerischen Seenkette, durchzogen von Flüssen und Kanälen und umgeben von einer einzigartigen immergrünen Waldlandschaft. Direkt am Ort liegt der Mirower See, der auch durch die Gewässerkette mit der Müritz verbunden ist. Über den Mirower Kanal - einem Teil der Müritz-Havel-Wasserstraße - kommt man sogar bis zur Havel. Die sehr gut erschlossenen Wasserwege mit Campingmöglichkeiten in den verschiedensten Varianten sind für motorisierte Boote wie auch für Wasserwanderer optimal. Wer sich lieber mit dem Fahrrad fortbewegt, kann das Radwegenetz erkunden und natürlich locken die Wälder zu Wanderungen auf Schusters Rappen in aller Ruhe. Durch die zahlreichen Wald- und Uferwege ergeben sich unendliche Möglichkeiten der Zusammenstellung von Wanderrouten.


In der Mirower Region gibt es wunderbare Wasserwege. Foto:
Mecklenburgische Kleinseenplatte Touristik GmbH

 

Große Geschichte

Das Schloss Mirow auf der zentral gelegenen Schlossinsel war im 18. Jahrhundert die Nebenresidenz der Herzöge zu Mecklenburg-Strelitz, die ihren Hauptsitz im etwa 30 Kilometer entfernten Schloss Neustrelitz hatten. Im sogenannten unteren Mirower Schloss wurde die spätere britische Königin Charlotte geboren. Übrigens wurden nach ihr auch mehrere Ortschaften in Nordamerika benannt, wie auch die wunderbare Blume Strelitzie. Wahrzeichen von Mirow ist das Torhaus aus dem Jahre 1588, dem ältesten Gebäude der Kleinstadt, das der Schlossinsel vorgelagert ist. Die Schlossinsel besteht übrigens aus zwei Teilen. Einmal der großen Hauptinsel, die vom Schlossensemble und dem beeindruckenden Backsteinbau der Johanniterkirche geprägt ist sowie der sogenannten Liebesinsel, beide verbunden mit einer kunstvollen Brücke. Das Schloss wurde seit 1999 schrittweise wiederhergestellt und ist ein einzigartiger Zeitzeuge der Strelitzer Landeskultur. Eine moderne Ausstellung stellt mit spannenden Geschichten und Medienstationen das Schicksal des Schlosses, seiner Bewohner und des Herzogtums Mecklenburg-Strelitz dar

 

Das Kavaliershaus des Schlosses Mirow beherbergt die Ausstellung „3 Königinnen-Palais“.  Foto: Mecklenburgische Kleinseenplatte Touristik GmbH

Auf der Schlossinsel präsentieren das barocke Schloss, die Liebesinsel, auf der sich die Ruhestädte des letzten Großherzogs von Mecklenburg-Strelitz – Adolf Friedrich VI befindet und der gotische Bau der Johanniterkirche eindrucksvoll die Geschichte des Ortes. Die Johanniterkirche beherbergt die Fürstengruft, in der die regierenden Herzöge mit ihren Gattinnen und nächsten Familienangehörigen ihre letzte Ruhestätte fanden. Der Kirchturm ist ein begehbarer Aussichtspunkt, bei dem es 146 Stufen zu erklimmen gilt.

 

Die Johanniterkirche in Mirow.
Foto: Mecklenburgische Kleinseenplatte Touristik GmbH

Zahlreiche Veranstaltungen locken natürlich in der Saison. Bemerkenswert ist der
alljährliche Kunstmarkt auf der Schlossinsel und ganz sicher ist auch der Besuch auf
dem traditionellen Inselfest, das alljährlich mit buntem Treiben Anfang August einlädt,
ein Erlebnis.

 

Informationen:

Touristinformation, Burg 1,17255 Wesenberg
Tel.: 039832 20621

www.klein-seenplatte.de

 

Die passende Ferienunterkunft in und um MIrow finden Sie übrigens direkt hier!

Kommentar hinzufügen

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.
Mobilitätsverbund Usedom
Mobilitätsverbund Usedom
Meckpomm Tipps
Veranstaltungskalender
Videos
Webcams